Individuelles Lernen mit System

Diese Unterrichtsmethode ist, nach 2-jähriger Erprobungsphase, seit dem Schuljahr 2017/18 fest als Unterichtskonzept an der GGS Grefrath implementiert. Fast alle Klasse arbeiten schon nach dieser Unterrichtsmethode im Fach Mathematik. Eine Erweiterung auf das Fach Deutsch ist für die Zukunft geplant.

Anhand von Teilarbeitsplänen durchlaufen die Kinder das Schuljahr in ihrem eigenen Tempo und erarbeiten sich in Fach- und Freiarbeitsstunden, aber auch in der Lernzeit, alle in den Richtlinien und Lehrplänen vorgegebenen Inhalte intensiv und nachhaltig. Einige Kolleginnen unserer Schule verfügen über das Montessori-Diplom und fungieren innerhalb des Lehrerkollegiums als „Ausbilder“, Ansprechpartner und Multiplikatoren. In einem regelmäßigen, guten Austausch und gemeinsamer Planung lernen die Lehrkräfte und Mitarbeiter von- und miteinander und gewährleisten dadurch einen zeitgemäßen, kindgerechten Unterricht auf höchstem Niveau. Hat der Schüler einen Lernbereich abgeschlossen, schreibt er eine Lernzielkontrolle/ Lernerfolgskontrolle. Diese gibt Schülern, Eltern und Lehrern noch einmal einen Überblick, inwieweit die Kompetenzen des Lernbereichs erreicht wurden. Anschließend arbeitet der Schüler im nächsten Lernbereich.
Er kann so gemäß des eigenen Leistungsniveaus in seinem Lerntempo fortfahren und muss nicht auf andere Lerner warten oder er kann fehlende Kompetenzen noch einmal vertiefend aufgreifen, um so auf sichere Grundlagen aufbauen zu können. Durch die Vorgaben der Arbeitspläne stellen wir sicher, dass jedes Kind die von den Richtlinien und Lehrplänen geforderten Lernziele und Kompetenzen erreicht. Darüber hinaus erhalten die Kinder vielfältige Möglichkeiten, um sich eigene Lernschwerpunkte zu setzen.