Klasse 2a

 

Die Walklasse hat Zuwachs bekommen, von nun an lachen und lernen 29 Kinder gemeinsam in der 2a mit der Klassenlehrerin Frau Pechstein.

 

 

Zahngesundheit 2018

 

Im Januar haben wir nun angefangen die Grundschrift zu lernen und arbeiten nun an einer flüssigen und klaren Handschrift. Letzte Woche bekamen wir dann Besuch von der Zahngesundheit des Kreis Viersen. Nachdem wir einiges über Zähne erfahren haben,  haben wir nochmal alle zusammen das richtige Zähneputzen geübt. Anschließend durften wir uns lustige und gesunde Gesichter auf Brote legen und haben lecker gemeinsam gefrühstückt.

Theaterstück Dezember 2017

Danke sagen wir dem Alten und willkommen neues Jahr!

Im Dezember waren wir mit der ganzen Schule in Straelen und haben uns das Theaterstück „Die drei Federn“ angesehen. Das war richtig schön. Während der Vorstellung hat es draußen ganz viel geschneit und die Überraschung war groß, als wir alle nach draußen kamen.

Adventsfeier 2017

Adventsfeier der Walklasse

Am 18.12.17 haben wir gemeinsam mit den Eltern eine Adventsfeier veranstaltet. Es wurde gesungen, Gedichte wurden aufgesagt, es gab mehrere Flötenkonzerte,  wir haben Plätzchen gegessen und gemeinsam gespielt und erzählt.

Im Englischunterricht haben wir die Wochentage mit Hilfe einer Santa Claus Geschichte gelernt. Dazu haben wir ein Minibook gebastelt.

Die Weihnachtsferien haben wir dann alle gut verbracht und sind am 08.01.2018 froh und munter in das neue Jahr gestartet.

November 2017

Abends wenn es dunkel wird.

Alle freuen sich schon sehr auf die St.Martinszüge. Dieses Jahr haben alle 2.Klässler das KLEINE WIR gebastelt. Ihr kennt das kleine Wir nicht?

Das kleine Wir entsteht überall dort, wo sich Menschen mögen. Doch eines Tages geht den zwei befreundeten Kindern Ben und Emma ihr WIR-Gefühl verloren, weil sie sich zuviel gestritten und weil sie immer zuviel "ICH!" gesagt haben. Das KLEINE WIR ist scheu und hat sich versteckt. Die beiden Kinder vermissen es sehr. Ohne das KLEINE WIR bleibt alles grau und ohne Freude. Und so machen sie sich auf die Suche nach ihm. Wo steckt das WIR? Die beiden Kinder schreiben ihm Briefe und bitten es, zu ihnen zurückzukommen. Und schließlich ist das KLEINE WIR wieder Teil ihres Lebens - und die Freude ist groß. Also passt immer schön auf, dass das KLEINE WIR bei euch ist, denn mit dem KLEINEN WIR ist alles doppelt so schön und halb so schlimm.

Oktober 2017

Buchstabenfest

Hurra!!! Endlich!!! Nun haben wir alle Buchstaben gelernt! Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Darum stand bei unserem Buchstabenfest alles unter dem Motto

"Buchstaben in allen Variationen". Gearbeitet wurden in entweder in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit. Wir haben Wörter und Sätze mit Buchstabensuppennudeln gelegt, ein Herbstklappenlesebuch erstellt, Buchstaben mit Duplosteinen nachgebaut, das Buchstabierspiel gespielt, Wörter geknetet, einen Dieb überführt, in dem wir eine Geheimschrift entziffert haben, ein eigenes ABC Buch erstellt und das Highlight war das Schreiben von eigenen Wörtern auf Kratzpapier.

Zum Schluss haben wir alle einen Buchstabenkönig / Buchstabenkönigin Orden bekommen.

Erlebnisse aus dem 1. Schuljahr

Februar 2017

Im Februar haben wir uns noch weiter mit dem Thema Winter beschäftigt. Nachdem wir gemeinsam das Buch "Wenn es Winter wird" gelesen hatten, wollten wir über Winterruhe, Winterschlaf und Winterstarre noch mehr erfahren. Also haben wir uns in Gruppen zusammengetan und jede Menge über diese Themen herausgefunden. Es war gar nicht so einfach, sich in der Gruppe immer zu einigen. Aber am Ende haben wir es in jeder Gruppe geschafft und tolle Lernplakate hergestellt, die wir vor der Klasse präsentiert haben.

Wir hatten vorher genau besprochen, wie wir unsere Lernplakate gestalten sollten und konnten diese Kriterien nach den Vorträgen auch bewerten.

Nun sind wir ganz schön stolz auf uns, dass wir es alle geschafft haben, einen Vortrag zu halten.

Aus der Freiarbeit

Fast jeden Morgen beginnen wir mit Freiarbeit. Inzwischen schaffen wir es immer besser, uns selbstständig sinnvolle Aufgaben zu suchen. Manchmal machen wir eine Aufgabe fertig, die wir am Tag vorher begonnen haben. Wir dürfen in der Zeit aber auch die verschiedenen Materialien benutzen, die in den Regalen stehen, am Computer arbeiten, lesen, Briefe schreiben und viele andere Dinge tun. Die Freiarbeit ist die Zeit, in der wir am meisten voneinander lernen, denn jeder macht etwas anderes, kann andere Sachen ausprobieren und kommt so in die Situation, einem anderen Kind mal etwas erklären zu können. In der Zeit als wir in Sachunterricht unsere Lernplakate hergestellt haben, wollten die meisten von uns auch in der Freiarbeit an ihren Plakaten weiter arbeiten.

Wir sind immer ein bisschen traurig, wenn die Aufräummusik erklingt und damit das Ende der Freiarbeit ankündigt.

Hier sind ein paar Eindrücke aus unserer Freiarbeit...

Kunstunterricht

Besonders gerne mögen wir den Freitag, denn da haben wir Kunstunterricht.

Neulich haben wir "Fuß-Pinguine" gemacht. Dazu mussten wir den Umriss unseres Fußes auf schwarze Pappe malen, ausschneiden und mit Stoff- und Papierresten einen Pinguin daraus basteln.

Am besten ging das, wenn ein Partner uns geholfen hat.

Die "Fuß-Pinguine" schmücken nun die Scheiben in unserem Klassenraum.

Januar 2017

Ein neues Jahr hat begonnen. Gut erholt sind wir aus den Weihnachtsferien zurückgekehrt. Nun erwarten uns wieder viele spannende Themen...

An einem Vormittag im Januar waren wir mit allen ersten Schuljahren Schlittschuhlaufen. Alle Kinder haben sich aufs Eis getraut und haben fleißig geübt. Nun sind wir bestens vorbereitet für "Karneval auf dem Eis" und freuen uns schon alle sehr darauf.

Im Winter

Momentan beschäftigt uns alles rund ums Thema Winter. Wir haben eine Menge über den Jahreswechsel und die Monate gelernt. Außerdem haben wir uns mit Tierspuren im Schnee beschäftigt. Toll, dass es im Januar dann sogar geschneit hat und wir auch draußen in der Natur auf Spurensuche gehen konnten.

Unsere selbstgemalten Winterbilder sorgen auch im Klassenraum für winterliche Stimmung.

Kartoffeldruck

Im Kunstunterricht haben wir uns mit verschiedenen Drucktechniken beschäftigt. Dabei sind unter anderem tolle Pinguinbilder entstanden.

Aus dem Deutschunterricht

Beim Schreiben können wir inzwischen sehr gut heraushören, welche Laute zu einem Wort gehören. Wir können Wörter in Silben schwingen und haben herausgefunden, dass in jeder Silbe ein Vokal (wir nennen ihn Pilot) steckt. Außerdem denken wir immer öfter daran, zwischen den einzelnen Wörtern Lücken zu lassen, sodass wir unsere eigenen Texte immer besser lesen können. So langsam beginnen wir nun damit, die Wörter nicht mehr nur so aufzuschreiben, wie wir sie hören, sondern auch so, wie die Erwachsenen sie schreiben.

Dazu beschäftigen wir uns mehrmals in der Woche mit dem "Wort des Tages". Wir untersuchen, wie viele Silben es hat, markieren die Piloten und überprüfen, ob es groß oder klein geschrieben wird. Damit wir diese Wörter nicht vergessen, schreiben wir sie auf. Wenn wir nun in unserem Tagebuch vom Wochenende schreiben, können wir einige Wörter nachgucken und sie schon ganz richtig aufschreiben, so wie die Erwachsenen sie schreiben.

Dezember 2016

Es weihnachtet sehr

Im Dezember war es ganz schön aufregend in der 1a!

Jeden Tag haben wir ein Stück aus unserer Adventsgeschichte gelesen, Weihnachtslieder gesungen, Gedichte geübt und von Weihnachtsbräuchen erzählt. Jeden Tag durfte ein Kind einen Tannenbaum von unserem Adventskalender mit nach Hause nehmen.

Die Tannenbäume haben wir aus Klopapierrollen gebastelt.

Kurz vor den Ferien hatten wir unsere Weihnachtsfeier. Viele Eltern sind gekommen und haben uns zugehört, wie wir gesungen, Gedichte aufgesagt und unser Krippenspiel gespielt haben.

Anschließend haben wir alle zusammen schön gefrühstückt.

Experiment im Sachunterricht

Im Sachunterricht haben wir eine neue Methode kennen gelernt: das Experimentieren.

Wir haben die wichtigsten Experimentierschritte gelernt und können nun wie richtige Forscher arbeiten.

Frau Mengeler hat dazu einige Äpfel mitgebracht und wir sollten herausfinden, wie ein Apfel von Innen aussieht. Jeweils in kleinen Gruppen haben wir uns genau an die Schritte gehalten: Erst haben wir eine wissenschaftliche Vermutung angestellt, dann ging es ans Schneiden und genau Beobachten. Zum Schluss haben wir unsere Ergebnisse präsentiert und versucht, Erklärungen zu finden. Selbstverständlich haben wir alles in unserem Forscherheft festgehalten.

Und etwas Gesundes zum Essen gab es dann auch noch!

November 2016

St. Martin

Schon Ende Oktober haben wir damit begonnen, uns auf Sankt Martin vorzubereiten. Anfang November stand dann unser Fackel-Bastel-Tag vor der Tür. An einem Vormittag sind einige Eltern zu uns in die Schule gekommen und haben uns geholfen, unsere Unterwasser-Laternen zu basteln. Natürlich durfte unser Klassentier Willi auf der Laterne nicht fehlen.

Im Unterricht und zu Hause haben wir fleißig die Martinslieder geübt, damit wir beim großen Martinszug kräftig mitsingen konnten. Wir haben die Martinsgeschichte nachgespielt und eine Menge über Sankt Martin gelernt. An einem Vormittag kam Miriams Opa zu uns in die Klasse. Er hat uns erklärt, worum es in dem Lied "Loop kengerloop" geht und mit uns zusammen gesungen.

Und dann kam endlich der große Tag! Wir sind beim großen Martinszug der Schule mitgelaufen. Es hat uns allen großen Spaß gemacht!

Arbeiten mit den Mathearbeitsplänen im Mathematikunterricht

Im Matheunterricht arbeiten wir seit den Herbstferien mit Arbeitsplänen. Am Anfang brauchten wir etwas Unterstützung, um uns in den Plänen zurecht zu finden. Aber wir hatten es schnell raus: Jetzt arbeitet jeder in seinem Tempo am Plan. Frau Mengeler hilft uns, wenn wir nicht weiter kommen. Sie erklärt immer in einer kleinen Gruppe von Kindern, was es Neues zu lernen gibt. So haben wir viel mehr Zeit, Fragen zu stellen, verschiedene Rechenwege auszuprobieren und sich mit einem Partner auszutauschen.

Besonders gut gefällt uns das tolle Material, was wir zum Rechnen benutzen können.

Oktober 2016

Unsere ersten Schulferien

Im Oktober hatten wir unsere ersten Schulferien. Nach zwei Wochen Erholung konnten wir mit frischer Kraft in den nächsten Schulabschnitt starten.

Das Thema Herbst beschäftigte uns noch weiter. So haben wir im Kunstunterricht mit Blättern und Farbe gedruckt und dabei eine Menge über die verschiedenen Blätter herausgefunden.

Der Buchstabenbaum

Im Deutschunterricht haben wir das Buch "Der Buchstabenbaum" gelesen. Klar, dass wir danach auch zeigen wollten, was wir schon alles schreiben können. Schließlich haben wir schon eine Menge Buchstaben gelernt...

Jedes Kind hat sich Herbstwörter überlegt und diese auf bunte Blätter geschrieben, die nun den Baum an unserer Fensterscheibe schmücken.

Methodenlernen im Sachunterricht

Im Sachunterricht haben wir eine Menge über den Igel gelernt. Wir haben Mindmaps in Partnerarbeit erstellt und die Methode Markieren kennen gelernt. So macht Lernen Spaß!

September 2016 - Die ersten Schulwochen

Nun sind wir schon richtige Schulkinder!

Jeden Tag machen wir andere spannende Sachen. An der Tafel können wir immer genau sehen, was wir am Vormittag zu tun haben. Dort steht, welcher Tag heute ist und welche Fächer wir haben. Das besprechen wir immer ganz genau, damit jedes Kind Bescheid weiß.

An der Tafel können wir auch immer sehen, welche Materialien auf unserem Tisch liegen sollen. So fällt es uns leicht, Ordnung zu halten und wir haben genug Platz auf unseren Tischen, um zu arbeiten.

Die Schule haben wir inzwischen kennen gelernt und kennen uns nun schon ganz gut aus. Wenn wir aber doch einmal eine Frage haben, sprechen wir unsere Paten aus dem 4. Schuljahr an. Die helfen uns immer gerne weiter.

Rechnen mit den "Farbigen Perlenstäbchen"

Im Mathematikunterricht haben wir die Perlenstäbchen kennen gelernt. Wir haben die Perlen gezählt, die Stäbchen geordnet und Muster gelegt. Nun wissen wir genau, welche Zahlen zu den Stäbchen gehören und welche Farben die Stäbchen haben.

Herbstspaziergang

Zusammen mit der Pinguinklasse haben wir einen Herbstspaziergang gemacht. Im Park haben wir "Herbstschätze" gesammelt. Toll, was der Herbst uns alles bringt! Wir haben Blätter, Kastanien, Eicheln, Stöcke, Federn und Zapfen gefunden.

Zurück in der Klasse haben wir unsere Schätze ausgebreitet und sortiert. Wir haben auch eine kleine Herbstausstellung in der Klasse gemacht.

Jeden Tag entdecken wir noch andere "Herbstschätze", die wir zu unserer Ausstellung legen. So sind wir schon richtige Herbst-Experten geworden.

Elmar ist ganz anders

Im Kunstunterricht haben wir "Elmar" gemalt. Die Geschichte vom bunt karierten Elefanten hat und sehr gut gefallen. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir bei dem Bild alle Farben unseres neuen Wasserfarbkastens ausprobieren konnten. Alle Elmars sind anders geworden. Das sieht richtig klasse aus.