Hat ihn schon jemand gesehen, den "Ernst des Lebens"?

Der 1. Schultag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche. Anschließend wurden die Schulanfänger von ihren "großen" Mitschülerinnen und Mitschülern herzlich empfangen. Die Kinder hatten ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet, um die Erstklässler in ihrer Schule zu begrüßen.

Eine kleine Geschichte von Annette und dem Ernst des Lebens, von Frau Liebisch mit tatkräftiger Unterstützung einiger Kinder erzählt, berichtete vom Kennenlernen neuer Freunde, von den ersten Tagen in der Schule, vom Schreiben, Malen, Spielen, gemeinsamen Schulwegen und der ersten Verabredung. Immer wieder mal hatten die Erwachsenen vom Ernst des Lebens gesprochen, den Annette nun kennenlernen würde. Und tatsächlich: Sie saß direkt neben Ernst, und er war sogar sehr nett.

Und dann war es endlich soweit: Die Erstklässler wurden für Ihre erste Schulstunde aufgerufen. Am Standort Grefrath gingen sie noch durch ein wunderschönes Spalier von Kita-Kindern aus der Villa Kunterbunt und dem AWO Kindergarten. Die Kita-Kinder und ihre Erzieherinnen begleiteten zudem die Erstklässler mit einem Lied auf dem Weg zu ihrer Klassenlehrerin! Alles seeeehr spannend, wie es sich für den ersten Schultag gehört. Die Gäste wurden in dieser Zeit mit Kaffee, kalten Getränken und Gebäck versorgt.

Mit strahlenden Gesichtern kamen die Schulanfänger nach 45 Minuten Unterricht wieder zu ihren Eltern. Der 1. Schultag hat viel Spaß gemacht - hoffentlich bleibt es so!

Vielen Dank an alle helfenden Eltern der 2. Schuljahre für die Unterstützung an diesem Tag!

Bilder von der Einschulung am Standort Oedt
Bilder von der Einschulung am Standort Grefrath

Zurück